chinaffairs Logo


Chinaffairs
Interkulturelles Training | intercultural training | 跨文化培训

Bild 1 Bild 2 Bild 3
Chinesische Mauer

Die chinesischen Mauern Die chinesische Mauer ist Sinnbild für den lange Zeit erfolgreichen Schutz vor dem Fremden. Traditionell wurde in China alles durch Mauern geschützt: vom Familienanwesen bis zum Reich. Als Reich der Mitte war man sich lange selbst genug. Während die Regierung auch heute noch versucht, China vor einer zu starken Verwestlichung zu schützen, ist der einzelne Chinese häufig fasziniert von den Neuerungen und Entwicklungen und der damit einhergehenden glitzernden Vielfalt.

Essen.

Verhandlungen und Essen Essen kann man überall, auch im leeren Lagerraum neben der Fabrik. Und in China muss immer für das leibliche Wohl gesorgt werden, daher wurden uns in den Blechschüsseln auch leckere Gerichte serviert. Aber Essen schafft auch Geselligkeit und verbindet. Nicht selten kommen so die stockenden Verhandlungen mitten im Essen wieder in Gang, nachdem vorher beide Seiten voller Unmut aus der Besprechung gegangen waren.

Taxis

Chinesische Verkehrsregeln Verkehr in China – auch heute gilt: panta rei, omnia mutans. So lange alles im Fluss ist, kann wenig schief gehen. Auf die Grünphase zu warten, ist nicht unbedingt der sicherste Weg über die Strasse, mit Blickkontakt zu den Fahrzeugführern geht das bei Rot meist besser und schneller. Irgendwo lässt sich ein Weg finden, egal ob als Fußgänger, Moped- oder Autofahrer, wenn man sich durchzwängt, bleibt man wenigstens nicht stehen.

鞭长莫及

Die Länge der Peitsche erreicht es nicht.
Es steht nicht in jemandes Macht.

chinaffairs
Ulrike Lotz (Inhaberin)
Oberliederbacher Weg 14
D - 65843 Sulzbach/Taunus

Telefon: (+49) 61 96 - 64 38 02
Fax: (+49) 61 96 - 767 97 35
Mobil: (+49) 172 - 680 93 06

E-Mail: lotzchinaffairs.de
Internet: www.chinaffairs.de

Webdesign, SEOWirtschaftsanwalt Frankfurt